Sabiia Seb
PortuguêsEspañolEnglish
Embrapa
        Busca avançada

Botão Atualizar


Botão Atualizar

Registro completo
Provedor de dados:  Organic Eprints
País:  Germany
Título:  Steigerung der Produktionsintensität im Ökologischen Landbau: Ergebnisse einer 14jährigen Fallstudie am Beispiel des Lehr- und Versuchsbetriebes Gladbacherhof
Autores:  Sommer, Hendrik
Schmid-Eisert, Andreas
Franz, Klaus
Leithold, Günter
Data:  2011
Ano:  2011
Palavras-chave:  Nutrient turnover
Resumo:  Anpassungs- und Spezialisierungsdruck auf die ökologisch wirtschaftenden Betriebe steigen durch die wachsende Dominanz des Lebensmitteleinzelhandels, eine steigende Anonymität der Erzeuger sowie einen immer stärker werdenden Wettbewerb durch Globalisierung. Sinkende Erlöse und wachsender Kostendruck zwingen den einzelnen Betrieb, die Produktionsintensität zu steigern, um im Wettbewerb besser bestehen zu kön¬nen. Alternative Entwicklungsstrategien können darin liegen, betriebliche Ressourcen zu optimieren (z.B. rationellerer Futtereinsatz), zu expandieren (z.B. Betriebsvergrößerung) und/oder die Produktivität zu steigern (z.B. Erhöhung der Milchleistung je Kuh). Anhand der Entwicklung des Lehr- und Versuchsbetriebes der Justus-Liebig-Universität Gießen, Gladbacherhof, im Zeitraum von 1993 bis 2006 wird die Zunahme der Produktions¬intensität beispielhaft analysiert, dargestellt und bewertet. Besonderer Ausdruck für die Inten¬sitätssteigerung im Untersuchungszeitraum ist die gezielte Erhöhung des Rinderbesatzes auf ca. 1 GV/ha LF, verbunden mit einer Steigerung der Jahresmilchleistung auf annähernd 8.000 kg/Kuh. Eine derartige Entwicklung birgt jedoch die Gefahr einer Überforderung des Be¬triebssystems mit negativen Folgen für die Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit der Produktion in sich. Es galt daher, unter Nutzung des Betriebsbilanzie¬rungsmodells REPRO und betrieblicher Daten der Mengenbuchhaltung, die Entwicklung des Betriebes für den o.g. Untersuchungszeitraum abzubilden, um daraus Schlussfolgerungen für dessen weitere Entwicklung abzuleiten. Als Folge der Entwicklung der Milchviehherde erhöhte sich die Produktion wirtschaftseigener Dünger und damit einhergehend die Düngermenge auf der landwirtschaftlichen Fläche. Allerdings blieb der außenwirtschaftliche Ertrag auf einem mehr oder weniger konstanten Niveau erhalten und konnte offensichtlich trotz zusätzlich zur Verfügung gestellter Nährstoffe nicht gesteigert werden. Die Ergebnisse der Fallstudie legen nahe, dass die Höhe der Ernteerträge im ökologischen Landbau nicht unbedingt durch die Höhe der zur Verfügung stehenden Nährstoffe begrenzt sein muss, sondern dass ihre Verfügbarkeit für den Pflanzenbestand eher die Herausforderung im betrieblichen Management darstellt und daher zukünftig stärker erforscht werden muss.
Tipo:  Conference paper, poster, etc.
Idioma:  deu
Identificador:  http://orgprints.org/17539/3/Sommer_17539.pdf

Sommer, Hendrik; Schmid-Eisert, Andreas; Franz, Klaus and Leithold, Günter (2011) Steigerung der Produktionsintensität im Ökologischen Landbau: Ergebnisse einer 14jährigen Fallstudie am Beispiel des Lehr- und Versuchsbetriebes Gladbacherhof. Paper at: 11. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Gießen, 16.-18. März 2011.
Relação:  http://orgprints.org/17539/
Formato:  application/pdf
Fechar
 

Empresa Brasileira de Pesquisa Agropecuária - Embrapa
Todos os direitos reservados, conforme Lei n° 9.610
Política de Privacidade
Área restrita

Embrapa
Parque Estação Biológica - PqEB s/n°
Brasília, DF - Brasil - CEP 70770-901
Fone: (61) 3448-4433 - Fax: (61) 3448-4890 / 3448-4891 SAC: https://www.embrapa.br/fale-conosco

Valid HTML 4.01 Transitional